Anlässlich der Straßensanierung der Florianistraße wurden die 4. Klassen eingeladen, diese live mitzuverfolgen. Der Baustellenleiter stellte den Schülern die nötigen Maschinen und die einzelnen Arbeitsschritte vor. Nach einer Fragerunde, in der hauptsächlich technische Fragen gestellt wurden, sorgte die Baufirma auch noch für eine kleine Brotzeit.

Am 13. September war es endlich so weit. Alle Kinder unserer neuen ersten Klassen standen gespannt am Pausenhof und konnten nach einer kurzen Begrüßung zum ersten Mal in das Klassenzimmer. Dabei wurden sie, ihre Eltern und Großeltern von den 4. Klassen mit unserem neuen Schulsong willkommen geheißen. GruSo, das Schulmaskottchen durfte natürlich auch nicht fehlen. Den Kindern wurden auch die wichtigsten Bezugspersonen vorgestellt, ihre Klassenleiterinnen und die Damen von der Mittagsbetreuung. Während die Kinder im Klassenzimmer mit der Lesemaus Mimi Bekanntschaft machten, wurden die Gäste vom Elternbeirat mit Kaffee, Kuchen und Häppchen versorgt, so dass die Zeit bis zum Ende des 1. Schutags schnell verging. Im Anschluss fand dann noch eine freiwillige Segnung durch Pater Paul und Pfarrer Nun in der Kirche statt.
Vielen herzlichen Dank an den Elternbeirat und der Familie Strohmeyer für die Verköstigung der Eltern.

Die 200 Schulkinder der Grundschule Oberaudorf vergnügten sich Ende Juli an insgesamt 28 Stationen auf unserem Spielefest im Schulgelände. Vom Wurfspiel über 3 gewinnt, von der Brotzeitstation bis zu Beobachtungen im Schulgarten, vom Angelspiel bis zur Leseecke usw., so wurde an den vielen Stationen den Kindern die Möglichkeit geboten, sich aktiv zu betätigen. Dabei stand rein der olympische Gedanke “Dabeisein ist alles” im Vordergrund, denn es gibt nur Gewinner auf unserem Spielefest. Um 9 Uhr schwärmten die Kinder in Vierergruppen nach einer gemeinsamen Begrüßung an die verschiedenen Stationen und zeigten dort ihr Können. Viele engagierte Eltern und Helfer betreuten die einzelnen Stationen und würdigten den Besuch der Station mit einem Stempel im Laufzettel der Kinder. Der Elternbeirat und der Förderverein sorgte an der Getränke-, Obst- und Brotzeitstation für das leibliche Wohl.
Vielen herzlichen Dank allen beteiligten Eltern und ehrenamtlichen Helfern, an den Elternbeirat und an den Förderverein für die Unterstützung sowie den Kolleginnen aus dem Organistionsteam für diese gelungene Veranstaltung.

Mit großer Freude und Erleichterung konnten wir nach über 2 Jahren endlich wieder einmal unser geliebtes Treppenhaussingen durchführen. Wegen des herrlichen Wetters und der zunehmenden Zahl von Kindern in unserem nicht mitwachsenden Treppenhaus verlegten wir die Veranstaltung kurzerhand nach draußen in den Pausenhof. Im Rahmen des Aktionstags Musik sangen und spielten alle gemeinsam die geübten Lieder. Wie üblich rahmten die Bläserklassen 3 und 4 die Veranstaltung ein und begeisterten die zahlreichen Zuhörer mit ihrem Können. Vielen Dank allen Mitwirkenden und Organisatoren für diese schöne Dreiviertelstunde.

Zum Schuljahresende nahmen 10 Mädchen der beiden 4. Klassen an der Grundschuliade in Raubling teil. Dieses Sportevent aus insgesamt 12 Stationen richtet jedes Jahr die Fachberatung Sport im Landkreis Rosenheim aus.
Die 10 Teilnehmerinnen durften ihr Geschick an 12 ganz unterschiedlichen Stationen vom Einbeinweitsprung bis zum Rechensprint, vom Doppelsackhüpfen bis zum Fangen mit Bananenkisten, von der Luftballonstaffel bis zum Reifenkreiseln usw. unter Beweis stellen und dabei erreichte die Oberaudorfer Mädchenmannschaft insgesamt den hervorragenden 4. Platz unter 8. Mannschaften. Für die jungen Sportlerinnen war es ein gelungener und erfolgreicher Ausflug. Jede Schülerin kehrte stolz mit einer Medaille und einer Urkunde wieder heim.

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts haben sich die 2. Klassen mit dem Thema Müll auseinandergesetzt und gelernt, wie wichtig es ist Müll zu recyceln. Zum Abschluss der Unterrichtseinheit besuchten am Montag, den 11. Juli, die Klassen den Wertstoffhof in Oberaudorf. Durch die fachkundige Führung von Herrn Steinbrecher konnte der gesamte Hof besichtigt, Fragen der Schüler beantwortet und einige Missverständnisse geklärt werden. So haben wir z.B. gelernt, dass nur Papier in den Papiercontainer kommt und Karton extra getrennt und entsorgt werden soll. Besonders spannend war es, den Abtransport vieler Container beobachten zu können.