Profil und Leitbild

Drucken

Unser Schulprofil:

Unsere Schule ist eine staatliche Grundschule und liegt im Landkreis Rosenheim, nahe der österreichischen Grenze. Der Schulsprengel umfasst die Gebiete der Orte Oberaudorf und Niederaudorf, sowie den Ortsteil Mühlbach der südlichen Nachbargemeinde Kiefersfelden sowie weitere kleine Weiler und Einzelgehöfte in Richtung Sudelfeldgebiet und der nördlichen Nachbargemeinde Flintsbach.

An der Schule werden zur Zeit etwa 160 Schülerinnen und Schüler in 8 Klassen von ca. 15 Klassen- und Fachlehrern betreut. Der Klassendurchschnitt liegt bei etwa 20 Schüler und Schülerinnen pro Klasse. Weiterhin bieten wir neben der Beaufsichtigung der Buskinder bis 13 Uhr eine Mittagsbetreuung bis 14 Uhr an. Zum Schulteam gehören neben der Verwaltungsangestellten auch noch einige externe Helfer für die Bücherei, den Schulgarten und zur Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund sowie unser engagiertes Hausmeister- und Reinigungsteam, das den Kindern jederzeit zur Seite steht.

Allgemein besuchen unsere Einrichtung Schüler aus allen Gesellschaftsschichten. Etwa 25% von ihnen haben einen Migrationshintergrund.

Das Schulgebäude liegt in der Nähe des Oberaudorfer Ortskerns und ist für viele Kinder gut zu Fuß erreichbar.

Neben dem Unterricht können die Kinder mit Hilfe externer Anbieter und Hel-fer einen Schachkurs besuchen, die Schüler der 2. Klassen beteiligen sich zahl-reich an der Pflege des Schulgartens und die Musikkapelle Oberaudorf bietet Schülern der 3. und 4. Klasse die Möglichkeit sich an der Bläserklasse zu beteili-gen.

Die Ausstattung mit neuen Medien wird zunehmend moderner. So befinden sich mittlerweile in fast allen Klassenzimmern ein Großbildfernseher samt Laptop und in einem Klassenzimmer ein fest installierter Beamer mit Dokumentenkamera. Die Medienausstattung v. a. für den Schülergebrauch soll auch weiterhin ausgebaut werden.

Nach den baulichen Veränderungen zum Brandschutz (2016) wird derzeit die Au-la umgestaltet um sowohl für die Schüler als auch für Elternabende einen ange-nehmen Raum mit Wohlfühl- und Präsentationscharakter vorzufinden.

Der Pausenhof ist geteilt in einen Teerbereich für feuchte Tage, in den teilweise auch die Parkplätze für Lehrer integriert sind, und eine große Wiese mit festen Spielgeräten. Kleine Spielgeräte können auf beiden Flächen genutzt werden. Die Raumsitutation auf der Teerfläche zu verändern ist eine geplante Aufgabe.

Unser Schulprofil ist auf die Bedürfnisse unserer Schüler, Lehrer und Eltern im Rahmen unserer Möglichkeiten zugeschnitten. Neben unseren schulischen Kapazitäten benötigen wir für die Durchsetzung aber zusätzlich weitere Insti-tutionen, Einrichtungen und natürlich die Hilfe unseres Elterbeirats und der Eltern unserer Schüler.

Leitbild und Regeln:

Leitbild

Ein Leitbild, wie das unsere, lässt sich nicht ausschließlich in unseren vier Mauern und alleine mit dem Lehrpersonal verwirklichen. Um der Verwirklichung unserer Ziele näher zu kommen, müssen wir die Türen öffnen, um nach draußen zu gehen und die Lebenswelt zu betrachten. Die offene Tür soll aber genauso Menschen zu uns herein lassen, die uns in unserer Arbeit unterstützen. Das sind zum einen Fachleute, die uns mit wichtigen Informationen versorgen, freiwillige Helfer aber auch die, die ihre Zeit, ihr Können und ihre Herzlichkeit mit uns teilen wollen: Die Eltern!

Deshalb ist es für uns ein besonders wichtiges Anliegen, in einem harmonischen und kreativen Miteinander, gemeinsam mit den Eltern an einem Strang zu ziehen, um allen Schülern die größtmögliche Unterstützung zukommen zu lassen.

Aus dem Leitbild leiten wir unsere Regeln für ein gelingendes Miteinander und erfolgreiches Lernen ab!

3x3

Angebote:

Übersicht über interne sowie externe Angebote an der Schule bzw. Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen:

Schulinterne Angebote Externe Angeobte an der Schule
Deutschförderkurse Zusammenarbeit mit den 3 örtlichen Kindertageseinrichtungen und dem Hort
Deutschvorkurse für Vorschulkinder gemeinsame Aktionen mit der Privaten Grundschule in der Gemeinde
Unterricht mit den Vorschulkindern (BIF)
Mittagsbetreuung ehrenamtliche Helfer als Bibliothekarin, Schulgartenbetreuer, Lernpartner, Sprachlehrer
Individuelle Beratung durch eine qualifizierte Beratungslehrkraft Eltern als Betreuer und Helfer (Wandertage, Schwimmen, Sport, Veranstaltungen)
Individuelle Beratung durch eine Sozialpädagogin Eltern als "Lieferanten" des gesunden Frühstücks
gemeinsame Aktionen mit dem Elternbeirat Eltern und andere Gäste als Experten im Unterricht
Arbeitsgemeinschaften Schulgarten, Schach
Bläserklasse